Aus, aus, das Spiel ist aus! 149-0!?

Wer denkt, zweistellige Ergebnisse seien beeindruckend und nicht zu toppen, der soll eines besseren belehrt werden. Denn in der ersten Liga Madagaskars spielte sich am 31. Oktober 2002 Unmögliches ab. Der AS Adema gewann gegen den SOE Antananarivo mit sage und schreibe 149-0. Dabei musste der AS Adema nicht mal etwas dafür tun. Über ein kaum bekanntes Fußballspiel, welches dennoch Legendenstatus hat…

 

  • Der Hintergrund

 

Es handelte sich um das letzte Spiel der madagassischen Liga, welches jedoch statt des zuvor erwarteten packenden Meisterschaftsfinals keine Spannung enthielt. Grund dafür war, dass der AS Adema bereits vor dem Spiel als Meister feststand. Die Meisterschaft hatte sich der AS Adema dadurch gesichert, dass der unmittelbare Konkurrent SOE Antananarivo nach dem Unentschieden im vorletzten Spiel keine Chance mehr hatte, den AS Adema in der Tabelle zu überholen. Allerdings war das Unentschieden des SOE Antananarivo äußerst umstritten, da der Klub bis wenige Minuten vor dem Schluss führte und dann aufgrund eines strittigen Elfmeters doch noch den Ausgleich hinnehmen musste. Somit fühlten sich die Spieler, Mitarbeiter und Funktionäre Antananarivos um das Meisterschaftsfinale betrogen. Sie entschlossen sich, einen einzigartigen Protest im abschließenden Spiel gegen des AS Adema abzuliefern.

 

  • Was beim Spiel geschah

 

Aus Protest über das aus subjektiver Sicht unberechtigte Unentschieden im vorletzten Spiel, beschlossen Antananarivos Spieler, gegen den AS Adema nur Eigentore zu schießen. Bei jedem Anstoß, der auf ein Eigentor folgte, spielten sie den Ball sofort nach hinten, sodass ihn jemand ins eigene Tor beförderte. So kam es, dass der AS Adema ohne eigene Bemühungen mit dem 149-0 beschenkt wurde. Das Spiel brach mehrere Rekorde. So wurde es zum Beispiel einerseits der höchste Fußballsieg der Geschichte, andererseits das eigentorreichste Spiel, das es jemals gab.

 

  • Die Konsequenzen

 

Es gab gegen den Trainer der Protestmannschaft ein mehrjähriges Berufsverbot. Die Spieler wurden mit verschiedenen Sanktionen belegt, die sich nach der Intensität ihres Mitwirkens am Protest richteten.

Was dem Spiel den absoluten Status als Legende verleiht, ist die Tatsache, dass es ein derart hoher Sieg mit einer interessanten Hintergrundgeschichte ist. Hinzu kommt, dass keinerlei Bild- und Videomaterial zu diesem Spiel vorhanden sind. Somit ist es eine Geschichte, die von Generation zu Generation in der Fußballwelt hin und her gereicht werden wird. Dies nährt den Legendenstatus ebenfalls. So bleibt am Ende eine einzigartige Geschichte zurück, die über 16 Jahre überdauert hat und darauf wartet, weitererzählt zu werden.

Author: wm-live wm-live

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.